Domino Uhr

Der user Kothe hat auf Instructables eine Anleitung geschrieben, wie er eine Domino-Uhr gebaut hat.

Ja, es ist mal wieder "Clock-Time" 8)


Die Fotos wirken erst mal etwas riesig, aber schaut man sich das Bild oben rechts an: schöne Größe :)


Gelesen wird die Uhr in einzelnen Ziffern. Das ist gar nicht so einfach, wie man vielleicht meint.

Das Hirn muss im ersten Feld links bis 12 zählen. Da dort der Wert für die Stunde absolut angezeigt wird.

Die nächste Stelle ist der Zehnerwert für die Minute. Also ein Wert zwischen 1 und 9. Und danach kommen die Werte unter Zehn.

Somit bilden die beiden Steine nebeneinander zusammen die Ziffer für den Wert.

So ließt es sich relativ schwer. Erst links, dann ganz rechts, dann Mitte, dann Mitte und rechts zu einer Ziffer kombinieren: und es ist

9 5 7 Uhr.

Und die Ziffer 0? Da leuchtet einfach nichts. Das macht es nicht einfacher.

Ich steh drauf ^^


Das ganze kann auch nach über den Code geändert werden. Beliebig kompliziert.


Aufgebaut ist es wie eine einfache Kiste. Er hat sowohl einen Laser, als auch einen 3D-Drucker verwendet.

Geht also schon über Basic-Tools hinaus.

Man könnte auch alles drucken. An sich auch alles Lasern.

Aber seine Wahl ergibt durchaus Sinn. Alles, was 2-dimensional ist, wurde gelasert.



Lediglich der Rahmen wurde gedruckt.

OK. Optisch ist das natürlich nicht die beste Wahl, da außen nun immer Plastik ist.

Aber auch das läßt sich ja nachher noch etwas verfeinern.


Für ein tolles Finish im OFF-Look hat er zwei Sorten Acryl verwendet und das Holz schwarz matt gestrichen.

Bei MDF hat man eh kaum eine Möglichkeit, ein schönes Finish zu bekommen. Oder man muss wirklich Zeit investieren.

Matt, und gerade schwarz matt, geht aber problemlos. Am besten direkt aus der Dose als Kunstharzlack.


Die Elektronik ist simpel gehalten. Eine RTC, ein Arduino-Nano und ein paar (42) WS2812B 5050 RGB LEDs.

Ich hätte zwar eher einen ESP mit WLAN genommen, um die Zeit per NTP zu erhalten, aber es funktioniert ja auch so.


Er läßt die Zeit einmalig vom PC aus synchronisieren.

Das kann man machen, aber muss auch alle 6 Monate wiederholt werden.

Da hätte ich mir einen Button gewünscht.


Die LEDs lassen sich (über den Code) auch farblich ändern:


Alles im allem ein sehr cooles Projekt. Mit viel Luft für Optimierungen.


-> https://www.instructables.com/CUTE-ELEGANT-DOMINO-CLOCK/


Er hat damit den ersten Platz im "Remix-Contest" gemacht.

Seine Idee hat er von diesem Wahnsinn:


Die ist komplett mechanisch.

Was mir daran sehr gut gefällt, ist die Separation. Jedes Element steht einzeln. Auch das ließe sich umsetzen.

Es wären dann eben drei ESPs, die je einen Stein steuern.

Wenn man das plant, kann man es ohne sichtbare Kabel elegant umsetzen.


-> https://www.home-reviews.com/d…ck-by-carbon-design-group