Hybrid 3D

Die Firma Mantle bringt gerade einen Hybrid-Drucker/Fräser für die Industrie heraus.

Das Gerät druckt Metall, wie wir PLA.

ABER: danach wird noch gesintert UND gefräst, um eine perfekte Oberfläche und Präzision zu erhalten:




Gedruckt oder gefräst? Ich nenne es "gedräst" :)


Diese Objekte können dann ohne jegliche Nachbearbeitung direkt für die Formerstellung von Gußformen verwendet werden.

Man produziert also direkt den Master für die Abformung.


Bringt es was?

Kosteneinsparungen von 50 bis 70% und einer Verkürzung der Durchlaufzeiten um etwa 70 bis 80%.

Zitat von https://foundationcapital.com/member/steve-vassallo/

"Mantle nimmt es mit einem 45-Milliarden-Dollar-Markt für Werkzeuge auf, der ein Engpass für Innovationen ist,

weil es sich um einen langsamen Prozess handelt, der sich seit 70 Jahren nicht wesentlich verändert hat.

Bis zu Mantle war niemand in der Lage, eine Werkzeugtechnologie zu entwickeln, die entweder zeit- oder kostenseitig disruptiv ist,

geschweige denn beides, was die Unterstützung von Mantle für uns zu einer einfachen Entscheidung machte."

Zitat von https://de.wikipedia.org/wiki/Tony_Fadell

"Mantle gibt Ihnen die Superkräfte, um mechanische Teile in Apple-Qualität innerhalb von Tagen statt Monaten herzustellen und senkt Ihre Kosten um Größenordnungen.

Diese Geschwindigkeit und Erschwinglichkeit ermöglicht es Ihnen, Ihre Teile durch Iteration zu perfektionieren und trotzdem viel früher zu starten."



L`oreal ist der erste große Kunde. Da kann nicht mehr viel schiefgehen.


Ich bin beeindruckt, dass es in dem Markt "Abformtechnik" noch so viel Raum für Innovation gibt und der über so lange Zeit nicht genutzt wurde.