Neu 2400 LEDs in einem D20 Würfel

Das ist doch mal eine Ansage.

Der D20 ist der klassische Tabletop Würfel für Rollenspieler.

Und Tabletop-Gamer sind nicht selten auch detailvernarrte Bastler.


[Externes Medium: https://youtu.be/1YSZQUhk3f8]


[Externes Medium: https://youtu.be/qT3ABvyUdHE]


Trifft dass dann auch noch auf Ehrgeiz, kann so etwas schon mal passieren :)

Ein 20-seitiger, mit Batterie betriebener und mit 2400LEDs ausgestatteter Würfel.

Angetrieben wird das ganze durch einen SAMD51 (hätte gedacht, dass hier mehr Power gebraucht wird) und einem FPGA (ICE40UP5K)

OK. Bei FPGA bin ich komplett raus. Aber cool finde ich es schon :)




Greg Davill hat aber auch wirklich alles gegeben.

Jede LED ist einzeln gesetzt. Von Hand. 1,5mm LEDs.

[Externes Medium: https://youtu.be/zw0IEoTWBg0]


Und bei solch einem Projekt kann nicht immer alles glatt laufen. Er mußte über 300 von diesen Brücke löten.



Er hat alles selbst designed. Die PCBs, das Gehäuse mit Magnethalterung, die Batteriehalterung.

Selbst die Ladeelektronik.


Der absolute Wahnsinn. Respekt.


-> https://gregdavill.com/blog/d20

Kommentare 2

  • ach geil ... so als alter gurps und warhammer40k gamer. was waren das noch für zeiten ... wir hatten zu 5. bis zu 10. über jahre jedes we gespielt. mit sehr viel bier.


    hatte damals aus blech, magnetleisten und ausdrucken für gurps veränderbare karten gebaut. verschiebbare mauern, fallen, ... und so zeug halt und für warhammer sowieso gebäude, berge und pipapo aus allem, was nicht bei 3 im mülleimer war. die spielfläche war 3 nebeneinander gestellte tischtennis tische groß.


    bei den heutigen möglichkeiten wäre mir da echt einer abgegangen *g* grad eine träne der rührung zerdrücken muß ...

    wird man eigentlich alt, wenn man sich so zurück erinnern kann?