Schnellzement und gekaufte Silikonformen

  • Wer in das Thema Zement einsteigen will, der kann ganz einfach mit einer gekauften Silikonform und Schnellzement starten.

    Schnellzement, weil dieser meist sehr rein ist und viele Anfängerfehler verzeiht.

    Man kann den sehr flüssig anmischen und am Ende wird es doch hart.

    Nur der Punkt von "verarbeitbar" zu "fu**, fest geworden" ist oft spontan. Nicht so schlimm wie bei Gips, aber ähnlich nervend.


    Für meine ersten Gehversuche habe ich mir eine einfache Buchstabenform auf Amazon besorgt:

    https://amzn.to/2KoU15o


    Damit kann man schon ordentliche Ergebnisse erzielen.

    Man sollte aber nicht zu viel auf einmal anmischen. Es kann auch nicht schaden, Silikonspray oder Balistol als zusätzliches Trennmittel zu verwenden.

    Nicht zwingend notwendig, aber hilfreich ist es.

    Die Tipps, dass man das ganze dann rütteln soll um Luftblasen entweichen zu lassen, fand ich nicht hilfreich. Dann besser direkt ordentlich gießen.

    Das geht auch ohne Einschlüsse bei dieser geringen Größe.


    Hat man die ersten Erfolge, kann man mit dem Zement bzw der Mischung experimentieren.

    Ich habe mir schwarzes Pigment besorgt und mit in den Zement gegeben.

    Cleverer wäre es gewesen, das Wasser zu färben. Die Form sah danach aus wie sau und ich habe gute 2h gebraucht, um die wieder sauber zu bekommen.

    Aber das Ergebnis nach zusätzlichem Lackieren mit Deco-Chrom-Lack kann sich sehen lassen:


    Ich kann nur sagen: nur Mut. Man kommt auf die wildesten Ideen, wenn es erst ein mal funktioniert.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!