PLA biegt sich beim Druck an der Düse hoch

  • Hallo,

    ich habe ein Objekt mit sehr geringe Layerhöhe (0,08) gedruckt.

    Material ist PLA, Düse 190 Grad, 100% Kühlung an.

    Das Ergebnis ist ziemlich gut, aber bei kleinen Details, die auch teils noch überhängen, passiert Seltsames - siehe Videos:


    https://cloud.nas-hunda.de/s/spsisqGetCEm5og


    https://cloud.nas-hunda.de/s/jb7aC86iXDHgp9d


    Ich beschreibe mal was ICH sehe: Die Walls werden gedruckt, biegen sich hoch, kühlen nicht richtig ab, werden beim nächsten Rundlauf der Düse runtergedrückt, was zu unsauberem Materialauftrag führt, usw. usw.

    Es sieht so aus, als würde der Druckkopf 2, 3 Layer "zu tief" drucken. Aber das kann ja nicht sein. ;)


    Im Ergebnis kommt das einigermaßen richtig raus, aber da wo diese Probleme sind, sind dann Pickel und Wülste etc.


    Viele Tests habe ich noch nicht gemacht. Aber ich erinnere mich, dass ich sowas schon mal beobachtet habe, immer nur bei dünnen Layern.


    Ist das irgendwie was bekanntes? Was könnte ich probieren oder tun?

  • uije - das wird sicher zu warm da oben auf der kleinen fläche.


    probiere mal 2 bauteile auf einmal, dann hat das zeug zeit zum abkühlen. irgend nen kleinen turm nebenan oder so

    bei cura kannst ihm sogar einstellen, dass er ab eine mm² unterschreitung mal ganz die nozzle weg fährt, das würde dir meinen "kühltum" sparen. schaut aber dann auch gern mal nicht so wirklich verkaufswürdig aus.


    ansonsten hat ich so ein problem mal, als ichs mit der temperatur generell übertrieben hab. also eventuell mal zusätzlich noch n paar grad weniger probieren ...

  • und dann noch weiter runter mit kleber und hintenan den leuten erzählen, dass das zum stromsparen ist (hab ich echt mal wo gelesen) *totlach*

    ich hab genug empfehlungen bekommen und folgendes abzulassen: wenn die empfehlung nicht von einem mit genau dem selben drucker und genau den selben restlichen einstellungen mit genau dem selben filament kommt kanns ja nicht gehen.


    ich - der ich aber sicher nicht das maß aller dinge bin - dreh da nix runter, solang das filament mit den einstellungen sonst immer geht.

    ich druck bei solch problemen tatsächlich 2 der stücke gleichzeitig oder eben nen dünnen zylinder in der selben höhe wie das bauteil und fahre damit bis jetzt super. auch bei dünnen spitzen mit überhängen.

    wobei ich dazu sagen muß: ich entwickle meine bauteile gleich so, daß ich mir selber keine fallen beim drucken stelle *g* also bloß nix kleines nach oben und nach möglichkeit überhänge ersparen, oder in der größten not bauteile zerteilen, dann muß ich erst gar ned drüber nachdenken.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!