[suche erledigt] gaming keypad eigenbau - simple elektronik und weiteres gesucht

  • gibt's eigentlich auch nen (brauchbaren) europäischen hersteller für die ganzen arduinos?

    Du kannst direkt beim Original in Italien kaufen. Allerdings kann ich jetzt nicht sagen, ob die Boards nicht doch irgendwo in Asien produziert werden. Und der Pro Micro ist nicht mehr im Sortiment. So wie es aussieht ist nur noch der Leonardo als einziges Board mit dem ATMega32u4 dort erhältlich. Dummerweise mit anderem Formfaktor.


    Nur mal so: ich habe hier drei Arduinos im (nahezu) Dauerbetrieb. Und noch zwei, drei für diverse Tests und Spielereien. Mir ist noch kein einziger abgeraucht oder gar von Anfang an defekt gewesen. Wenn man peinlichst auf korrekte Verkabelung achtet und bei komplexeren Aufbauten vor dem ersten Betrieb mal alles durchmisst, dann sind die Teile äußerst robust und langlebig. Und mit Verlaub: deine Verkabelung würde ich vorsichtig formuliert "abenteuerlich" nennen. Ein Breadboard wäre definitiv eine Empfehlung wert.

  • mit ner büroklammer verbunden

    Am erbaulichsten finde ich nicht das Bild sondern diese Aussage ^^. Also wenn einer oder mehrere Taster/Sensoren nicht funktioniert hätten, hätte ich da den Fehler vermutet.

    Und der Pro Micro ist nicht mehr im Sortiment.

    Ich hab vor ein paar Tagen mal etwas dazu recherchiert. So wie es aussieht gab es den Pro Micro gar nie von Arduino. Der ist wohl ursprünglich von Sparkfun entwickelt worden. Es gibt nur den Arudino Micro, der relativ ähnlich ist. Er ist aber 13mm länger und hat ein paar Pins mehr.

  • Am erbaulichsten finde ich nicht das Bild sondern diese Aussage ^^ . Also wenn einer oder mehrere Taster/Sensoren nicht funktioniert hätten, hätte ich da den Fehler vermutet.

    Darauf bezog sich auch mein "abenteuerlich". Und so viel Isolierband zu sehen macht auch stutzig. Ich vermute darunter einfach verdrillte Kabel anstatt einer ordentlichen Löt- oder Steckverbindung. Kann mich natürlich auch irren.

  • tztzt, also ihr habt's ne meinung von mir *g* nene, so frech bin ich auch ned. alles brav gelötet und sicherheitshalber abisoliert. ich mach da immer eher mehr, als nötig - bin ja nicht von der telekom ...


    gnd und + sind halt ein bissi "besonders" - aber ich wollt das halt auch steckbar, wollt mir aber kein "steckbrett" kaufen. und diese lötleisten hab ich zu hauf hier rum liegen, weil ich sie nie verwende.


    Zitat

    Du kannst direkt beim Original in Italien kaufen. Allerdings kann ich jetzt nicht sagen, ob die Boards nicht doch irgendwo in Asien produziert werden.

    das wär schon mal besser. wenn ein europäer den chinamännchen auf die finger schaut, wirds meistens schon ein bissi besser *g*

    schade, daß der link ned geht, aber ich hab's schon gefunden.

    Zitat

    Mir ist noch kein einziger abgeraucht oder gar von Anfang an defekt gewesen.

    wie schon erwähnt - bei mir ist das kaufglück gern mal auf der falschen seite. ich krieg regelmäßig schrott ins haus geliefert. meistens immer dann, wenn es in verschweißten säckchen kommt und nach dem aufreißen unter akutem garantieverlust leidet.

  • so, nun mal wieder ernsthaft ...


    neuer arduino blinkt mit 2 roten zusätzlichen leds beim flashen - hat der alte definitiv nicht gemacht.

    mal löten gehen - einen taster (num5) hab ich grad schon so probiert. der ging sofort ....


    ich geh grad mal auf nummer sicher ... hab nur die taster angeschlossen, nicht die sensoren, somit brauch ich noch kein vcc. da spielen wir uns erst mit, wenn die normalen taster tasten, ok?

    von den tastern gehen aber nur num1 (auf d14) und num5 (auf d10), sonst nix. und die beiden zeigen keinen anderen output mit d0 und d1 zusammen.

    o.k.: spielt man den richtigen sketch auf, dann funkts auch mit der nachbarin ...

    num 1-5 und 6-0 funzen, f1 bis f5 wohl auch - die tasterchen haben ma also abgedeckt.


    ich bau mir jetzt nen sensor zusammen und test damit dann mal alle sensoranschlüsse durch.


    nachtrag:


    testaufbau war nur 1 sensor am arduino, also keine gegenseitige beeinflussung:


    die sensoren gingen ansich - senden alle brav ihre buchstaben

    allerdings prellen die dinger extrem und der arduino schreibt sogar nach dem abstecken des sensors brav weiter seine buchstaben raus.

    kann man da noch softwaremäßig was richten, oder kann ich die sensor-idee schon mal abschreiben? was denkts ihr?

  • allerdings prellen die dinger extrem

    Man könnte vielleicht die debounceTime etwas erhöhen und schauen ob das hilft.


    der arduino schreibt sogar nach dem abstecken des sensors brav weiter seine buchstaben raus

    Die Pins für die Touchsensoren sind ja anders konfiguriert als die für die Taster. Wenn an den Pins für die Touchsensoren nichts angeschlossen ist, werden da zufällige Werte ausgelesen, es kann also mal sein, dass es glaubt eine Taste wäre gedrückt und dann mal wieder nicht.

  • hab "s" mal umgeschrieben - ist mir derzeit gar ned aufgefallen, weil ich sowieso nur mal output wollte, egal was *g*

    Zitat

    Die Pins für die Touchsensoren sind ja anders konfiguriert als die für die Taster. Wenn an den Pins für die Touchsensoren nichts angeschlossen ist, werden da zufällige Werte ausgelesen, es kann also mal sein, dass es glaubt eine Taste wäre gedrückt und dann mal wieder nicht.

    die anderen 3 (nicht angesteckten) sensoren haben sich aber brav verhalten, da kam auch nix fehlinterpretiertes. aber der eine angesteckte hat permanent "geschrieben". allerdings auch erst nach dem ersten touch von mir.

    ich hab ja noch nicht mal mehrere sensoren nebeneinander probiert. das wäre im jetzigen zustand warscheinlich ein desaster.


    mal schauen. probiere mal ein wenig weiter noch.

    wenns nix wird mit den sensoren, probiere ich nochmal das d-pad. da ist mein problem ja eher, dass ich keinen button gedruckt bekomme, mit dem ich zuverlässig die richtungen angeben kann. wäre aber vom sketch her dann wenigstens auch einfacher, denk ich mal ... alles nur mehr taster.


    wenns so kommen würde, würdest du mir den dann nochmal umschreiben? dann wäre ruhe, weil mir sowieso keine weitere lösung einfallt *g* also wenn du magst?



    nachtrag:


    ich glaub, das wird nix mit den sensoren. das prellen ist unerträglich und mit 4 sensoren die nahe genug stehen, damit ich mir meinen daumen nicht breche beim anwählen.

    ich stelle auch fest, dass nicht zwingend jeder sensor gleich reagiert. denke, das tue ich mir nicht an ...

    aber so weit wie die sensoren gehen, könnte man sie fast als zutrittskontrolle bei ner tür verbauen *lach*



    fazit:

    ich sehe die sensoren als erfolglosen versuch an (zumindest für dieses projekt) und spiel mich mit dem d-pad weiter. muß ja nur ein gscheites kreuz drucken, daß mit nicht unterm daumen davon rennt. im ansatz hatte ich da schon was.


    wenn das klappt bleibt sketch-mäßig fast alles beim alten - nur 2 sachen würden sich ändern:

    1. die 4 sensoren fliegen raus und machen ab nun auch nur normalen taster-i/o

    2. es kommt noch eine taste hinzu auf d8 (wenns das d-pad schon anbietet, warum nicht *g*)

  • suppi, da dank ich dir schon jetzt für dein werk, weil eigentlich stehts eh schon fest.

    nach der nacht drüber schlafen kriegen die sensoren bei dem projekt hausverbot. vielleicht würd mans ja mit den sensoren hinbekommen, aber ich will da weder dich noch meine nerven überstrapazieren.


    wenn du also lust, zeit und laune hast. eilig is es nicht wirklich. ich bastel grad an meinem gehäuse + kreuz für den daumen rum ... das bedarf wohl noch einiger tests., bis da alles auch eindeutig schaltet.

    aber zumindest wird die richtung langsam klarer.


    btw. der zusätzliche taster kommt, weil das d-pad nicht nur wasd kann, sondern auch noch den üblichen druckknopf hat. ob ich das brauchen werd (vor allem wegen genauigkeit beim drücken), weiß i noch ned, aber was ich hab, das hab ich mal *g*

  • mach bei d8 einfach mal v oder so rein. das krieg ich zum glück auch selber angepaßt bei bedarf. ich blick ja nur die unteren zeilen nicht wirklich.


    und nö, soweit bin ich gar ned gekommen. das hätte ich erst probiert, wenn:

    die "reaktionsentfernungen" nicht so derartig grob - vor allem nach den seiten - gewesen wären. um das zu kompensieren hätte ich die dinger extrem weit auseinander setzen, oder mit 100 stk. kaufen und auf 4 gleich reagierende mit möglichst kurzer entfernung, durchsuchen müssen. denke, daß ist den aufwand nicht wert in meinen augen.

  • So, hier die D-Pad Version.


  • *verbeug* vielen, vielen dank! für dich vielleicht spielchen, für mich alleine nicht lösbar ...


    hab auch schon eine halbwegs annehmbare lösung drum rum ... an den beiden zusatzknöpfen, die da noch hin müssen hadere ich noch ...


    was mach den "#include <Arduino.h>"? der war vorher nicht nötig ...

  • keine panik - es gibt ja noch den 2. fred dafür *g* wollt den hier ja nur nutzen, damit der eigentliche nicht so voll wird.

    im 2. werd ich "milestones" immer zeitnah reinposten.


    die nächsten tage sind aber eher unspektakulär. das sinnvolle zusammenfügen der einzelteile ist - will man auch noch möglichst wenig support und möglichst viele schöne flächen und verschraubungen - gar nicht so simpel.

    und die ganzen testdrucke um raus zu kriegen, welche winkel z.b. zw. hand- und daumenbereich am besten sind, und wie zum kuckuck ich das dann wieder in einzelteile zerlege zum besten drucken, spar ich euch lieber auch. das is eher stink langweilig als interessant.

  • the ratman

    Hat den Titel des Themas von „[suche fast erledigt] gaming keypad eigenbau - simple elektronik und weiteres gesucht“ zu „[suche erledigt] gaming keypad eigenbau - simple elektronik und weiteres gesucht“ geändert.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!