ISS Pointer

  • Das Projekt ist auch schon etwas älter. Der Code ist auch noch Python 2.x

    Und obendrein ist der Code extern.

    Kurz gesagt: heute würde ich vieles anders machen. Aber da der kleine Robi nach wie vor funktioniert, bleibt der wie er ist.


    [Externes Medium: https://youtu.be/0kBK3WHNv5Q]


    .

    .




    Ich habe im Netz viele Projekte dieser Art gefunden. Klar war direkt, dass ich es anders bauen will.

    Und das ich mehr oder weniger fertigen Code verwenden muss, da ich das sicher nicht selber programmieren kann.

    Bei anderen Projekten waren oft zwei verschiedene Stromquellen notwendig. Oder es war zu simpel gebaut, um auf Dauer zu funktionieren.

    Und ein Display sollte als Extra auch mit drauf.

    Die Augen, man will ja Emotionen transportieren, waren schon von Anfang an so geplant, wurden aber am Ende elektrisch anders gelöst als gewollt.


    Mein grober Plan:


    Man sieht, ich bin eher der "Versuch macht Klug" Bastler. Ich suche nicht unbedingt nach der bestmöglichen Lösung.

    Ganz unten steht auch noch der Plan, die Glühbirnen per Relais anzusteuern. Das hat nicht funktioniert.

    Warum? Ich konnte den letzten Pin am Wemos nicht ansteuern. Es war egal, welcher. Ein Pin mußte frei bleiben.

    Ursache unklar. Aber war dann auch egal.


    Das wichtigste war die RPM herauszufinden. Ich habe das komplett manuell durch Versuche rausgefunden:



    Eine Klammer angesteckt und den Schatten aufgemalt. Motor rotieren lassen und neu aufgemalt.

    Bis ich endlich meinen Wert hatte.

  • Der grobe Bauplan war wirklich sehr grob:


    Ein paar Aluprofile, die ich halt noch hatte.

    Der Motor für die X-Achse sollte nach oben. Y-Achse wurde der Arm.

    Der Motor dafür direkt im Mittelteil.






    Der Arm ist von einer Festplatte:



    Und hier sieht man auch schon den Lösungsansatz für die Relaisproblematik.

    Dort sind kleine Magnete angebracht, die nun entsprechend einen kleinen Reed aktivieren, wenn der Arm sich hebt.

  • Die Augenbrauen sind aus Entlötlitze:



    Die Augen sind Lampen vom Fahrrad:


    Stromzufuhr über USB:


    Eine der einfacheren Lösungen für die ganzen Deckel:



    Hier hatte ich noch vor, die Stromversorgung über so einen Pfostenstecker zu verteilen.

    Ist am Ende einfach alles zusammengelötet worden, weil der Platz zu knapp wurde.

  • Die Verkabelung und notwendige Bohrungen.

    Viel gefuckel. Ohne Durchgangsprüfer wäre es doppelt so schwer.

    Ratsam ist auf jeden Fall: verschieden Farben verwenden.





    Hier war dann der Wechsel zu "alles aneinanderlöten":







    Der Wemos ist außen, hinten am Kopf angebracht. Da die LED bei jedem Motor-Befehl kurz aufleuchtet, bringt das auch noch einen weiteren Effekt mit.

  • Die Drehachse war knifflig. Ich hatte bei Projektstart noch keinen 3D-Drucker.

    Aber aus irgendeinem Grund ist der Motor zu Lego kompatibel.

    Also war der erste mit einer Achse aus Lego gebaut worden.

    Die Leitung sollte ursprünglich über eine Cinch-Verbindung gebaut werden.

    So hätte ich ohne Kabel in den Robi rein gekonnt und kein Risiko, dass sich beim Drehe etwas verheddert.

    Aber das hat nicht funktioniert. Zu wenig Platz und zu hohe Reibungswiderstand.

    Die Lösung war dann eine länger Zuleitung, die dann beim Drehen mitgeschleppt wird.

    Mehr als 360° dreht sich der nicht. Und am Ende dreht der sich immer wieder in Ausgangsstellung.


    Ein paar Monate später hatte ich dann einen 3D-Drucker. Die Achse ist jetzt aus PETG.

    Bis zum Mittelloch hohl, um die Zuleitung nach oben zu bringen.

    Das hält gut.




  • Ja, genau das.

    Wenn die ISS über uns fliegt bzw den Horizont um 15° überschritten hat, zeigt der Robi dahin.

    Muss natürlich nach Norden ausgerichtet sein.


    Ist jetzt aber weniger zum entdecken der ISS geeignet. Da gibt es Apps für, mit denen es deutlich besser funktioniert.


    Schleifringe!

    So simpel. Habe ich nicht mal drüber nachgedacht gehabt.

  • Muss natürlich nach Norden ausgerichtet sein.

    Gibt doch auch digitale Kompasse ;-)


    Schleifringe!

    So simpel. Habe ich nicht mal drüber nachgedacht gehabt.

    Ich schätze sowas kann man auch selbst basteln.

    Zwei unterschiedlich große Metallscheiben, getrennt durch eine isolierende Kunststoffscheibe, zum Abgreifen "Pinsel" aus Entlötlitze oder die Carrerabahn der Kinder ausschlachten...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!