Beiträge von the ratman

    fux! was schreib ich mir den hier die finger wund?

    das gehäuse bastel ich ja eh selber - wie auch alles andere. das kommt davon, wenn man immer 1000 sachen dazu erklären soll ...


    es ging immer nur, wie in beitrag 1 beschrieben, einfach um eine blöde platine, die mir 2 stk. 2,5" platten gleichzeitig auf 1 (möglichst kurzes) usb3-kabel bringt. und das soll KEIN raid sein.

    ich finde eine solche platine einfach nicht und hab gehofft, ihr habt's da nen link oder so für mich.

    es rennt ja schon alles, wie es soll. wie gsagt: die 2 hdd's rennen am raspi 4 auch ohne probleme. hab das jetzt genug getestet.


    somit hab ich den 1. schritt fertig ... alles läuft, alles macht, wie es soll.


    jetzt kommt der 2. schritt: alles so klein wie möglich auf so geringen platz wie möglich. im idealfall wird das ganze ca. so groß wie mein ausgemusterter laptop-bildschirm, also 17" mit ca. 3-4cm dicke. dann hab ich damit auch gleich für den zug was zum schauen mit *g*.

    ich hab alles fertig in der theorie - inkl. einer super leisen und guten kühlung. mir fehlt echt nur mehr die möglichkeit, die 2 platten an einen usb-port vom raspi zu bringen ... ohne viel kabel-zeugs und halbwegs stabil.

    naja, ich hab aber jetzt schon 2x5 tb hier rum liegen. neues kaufen muß also nicht sein, und noch mehr platz wird wohl nimma gebraucht. kommt eh nix gscheites mehr raus aus hollywood und alle filme/serien auf der platte sind platzsparend auf 1080p mit x265 gerechnet.


    diese module kenn ich - gibt's sogar beim amazon mit bis zu 6 stk. und sogar raid. die haben aber eher selten nen usb-anschluß. netzteil is mir auch zu viel. beide platten rennen am raspi4 ohne zusatz-strom.

    der aufbau nimmt außerdem viel platz weg. im idealfall (aber davon träum ich erst mal lieber nicht), kann ich die platten nebeneinander liegend benutzen. also flach und nicht gestapelt. ich hab unterwegs immer wenig platz für "dickes". plattes zeug paßt aber immer irgendwo rein. das ganze soll also irgendwie eher wie ein 19" einschub für n server rack ausschauen - nur in kleiner hoff ich *g*.


    meine idee war: ich hab die 2 platten ohne gehäuse so nah wie möglich zusammen. dazu kommt dann noch ein kleiner usb-hub, der ebenfalls mit ins platten-gehäuse kommt. da löte ich mir dann den usb der platte rein und hab noch die restlichen plätze, um dort auch noch sticks anzustecken. der projektor kommt auch mit rein und ein riesen akkupack. mit dem akku und dem des projektors komm ich ca. auf 4 stunden filme schauen ohne strom. hab ich strom, laden 2 handyladegeräte das ganze konstrukt.

    das funzt alles schon so, nur ists ein horror mit dem kabelgedöns und "frei fliegenden" geräten. drum der ganze aufwand ...

    ist da schon wer zufällig drüber gestolpert?


    ums genau zu sagen: ich suche ein platine oder stecker, an den ich 2 stk 2,5" sata platten (dickere version) anschließen kann und die mir dann beide platten auf einen usb 3.0 bringt.

    gehäuse muß nicht sein, würd ich mir sowieso selber drucken ... da kommt dann noch n miniprojektor und n raspi 4 gleich mit rauf.


    sinn und zweck der übung: ne art mini unterhaltungsanlage für unterwegs. 3 m diagonale tv und film im hotel ...

    wegen der anmeldungen: kann man nicht syncen bei dem foren-script? dann wäre zumindest dieses kleine problem/ausrede der leute weg und eventuell könnte man unterabteile von hier so auch zu den nerds spiegeln.


    wobei ich halt frech von ausgehe, dass dieses forum hier zu unbekannt ist ... und, naja, wie immer: anfangsschwierigkeit #1: viel zu uninteressant gegen bestehendes.

    da müßte man sich überlegen, ob man nicht vom forum aus (vorsicht! gaaaanz blöde idee! weil viel arbeit und vertrauen ...) z.b. gemeinschaftsprojekte startet - quasi also ein echter, aber virtueller, maker-club.

    dummes bspl. könnte sowas wie die von mir gefundenen handschuhe sein. denke, genug wissende und maschinen wären dafür wohl da.

    die idee dazu: einfach n unterforum machen und wer ne idee hat, schreibt dort die idee rein. finden sich genug mitmacher, wird ernsthaft geplant und gewerkel. der ideengeber koordiniert oder bestimmt den koordinator/vertrauensperson, wo alles zusammen rennt.

    die stepper könnt man sicher quer legen und als armband machen. die zugseile ausführen wie radbremsen.

    die handschuhe mit innenfutter und dazwischen die halteringe und seile ... müßte mit a bissi design fast schon gut aussehen dann.


    würd ich platinen ätzen oder entwerfen können ... und ahnung von elektronik haben ...

    ich wollts tatsächlich primitv als unterforum. aber auf ner 3rd-level is es natürlich genial - klicki-bunti, und schon hast wieder alles unter 1 eigenen domain.


    könntest die domain derweil ja bei z.b. 1&1 für 0,70 € /Monat für 12 Monate (danach 2,– €/Monat) einmotten.

    mit a bissl an glück (hab ich jetzt nicht geschaut), könnte man dort vielleicht sogar weiterleiten zum space von den nerds?

    dann bliebe optisch alles beim alten für 1/16 des preises.

    wäre echt schade um das hier ... aber recht hast schon. ich hätte eigentlich auch viel weniger zu sagen, aber man schreibt halt, damit wenigstens irgendwas geschrieben wird. komm mir teilweise schon übel lästig und lächerlich vor dabei *g*


    die frage ist ja: warum schreiben die 60 user nix? die hätten sicher viel info für andere und würden viel feedback zum verbessern kriegen. und der rest würde dann von alleine passieren.

    ich hät sowieso schon entnervt die seite verschrottet, zum glück bist du geduldiger ... ich würd aber jegliche reaktion deinerseits verstehen und nachvollziehen können.


    idee: vielleicht wäre das fürn anfang als unterforum bei den nerds besser aufgehoben. wenn man das einfach so umziehen könnte? zurück, auf die erwachsenen-version, könnte man dann immer noch.

    man könnte eine band-stabilisierung theoretisch wie folgt probieren:


    links, rechts und hinten vom sägeblatt als führung desselben 3 kugellager. am besten höhenverstellbar. und schon ist das ding braver ... warscheinlich müßten man unterm tisch auch noch ne führung machen, wenn da platz ist.

    bleibt nur die frage: wie krieg ich in die kugellager ne kleine führungsrille rein, oder reichten 3 seiten, dass das band brav an den kugellagern bleibt??


    für den größenvergleich im bild:

    unteres bild hätte ein 1mm starkes sägeblatt, die kugellager wären 608er

    jo, genau die hab ich zumindest nimma gefunden zum kaufen, die dinger liegen locker 40 jahre unter den steinen. schaut heut zu tage alles a bissi anders aus *g*.


    bin übrigens erstaunt, wie nahe dieses tpu an das original (hartgummi) kommt. fühlt sich so richtig "vertrauenswürdig" und haltbar an und hat (mit 5 schichten wand und 40% infill) sogar das selbe biege/druck-verhalten wie das original ...

    o.k. ich erlös euch - leider ists noch nicht verbaut wegen des jetzigen wetters, sonst hät ich ein foto gebracht ...


    das sind sog. unterlegepads. heute nimmt man wohl eher stelzlager. die kommt unter die ecken von 4 terrassensteinen.

    die 4 kleinen "wände" sind dann nur mehr abstandshalter für die steine.

    heut zu tage schauen die z.b. so justierbarer Plattenlager Terrassenlager Stelzlager Stellfuß Basic für Terrassen-Platten Keramik Stein Beton Fliesen 128 Stück (1 Karton) höhenverstellbar 19-25 mm: Amazon.de: Garten aus.


    das dumme: ich mußte mir den ersatz drucken, weil die neuen alle höher und/oder nur in rauhen mengen zu kriegen sind und ich 0 lust hab, alle steine auf der terrasse anzuheben und alle lager drunter zu erneuern *g*.

    lustig. dachte, grade das teil erkennen selfmade-leute ...


    kleine hilfe:

    1) das loch tut nix zur sache. da kommt nur luft rein.

    2) das teil gibt's auch normal zu kaufen. in den irrsten ausführungen mittlerweile - z.b. auch höhenverstellbar, mit zahnrädern drauf, aus metall und und und. alles nur dazu da, schwere dinger zu halten.

    hab wieder mal was.


    diesmal ists aus tpu, a95'er härte (ginge auch z.b. asa oder sonst was eher zäheres).

    ist für draußen und muß zumindest kurzfristig 200 kg druck zw. den "zähnen" aushalten, was ich bis jetzt eher hoffe, den wisse *g*.

    es ist ein ersatz eines vorhandene teils aus gummi, das leider nach 40 jahren das zeitliche gesegnet hat.


    diesmal gibt's für den gewinner 1 liter heiße luft ohne verpackung, die ich höchst persönlich in die gewünschte himmelsrichtung blase ...

    jo, seit ich den onkel king und die tante batman kenne, machen mir clowns keine angst mehr ...

    aber eh wurscht ich bin und war immer so eher in die richtung giger unterwegs ... oder noch mehr mag ich die bilder vom baszolich chouli seinen lehrbuben (oh, wenn er das jemals liest *fg*), dem peter gric.

    backup im oben genannten sinne:

    wenn z.b. meine hardware wie das hmlan ausfällt, übernimmt ein hmusb. das wäre das wichtigste, gibt aber noch andere notfall-usb-lösungen zur zwave und zigbee und hat unterm raspi damals super gefunzt.


    ein system backup, backup von fhem oder nur dessen config file ist auch automatisiert nicht mal für meine beschränkten kenntnisse ein problem. backups und auch deren widerherstellung lernt man ja schon mit raspis super, die ich ja auch lange verwendet hab *lach*