Beiträge von makeMe

    Welches CAD Programm nutzt ihr??


    Ich möchte es für meine selbstgebaute CNC-Fräse nutzen und brauche also die CAM Funktion.

    Nach meinen Recherechen funktionieren:

    • Fusion 360 für Privatanwender*innen -allerdings darf ich es anscheinend nur ein Jahr testen und dann??
    • FreeCAD - nicht gerade einfach in der Nutzung, scheint aber sehr mächtig zu sein und so wie es aussieht, wird es auch wieder gepflegt. Gerade ist die Version 0.19 erschienen.
    • Blender - ist ja kein CAD Programm, aber damit kenne ich mich recht gut aus. Es gibt sogar ein kostenloses AddIn für CNC - allerdings wird dort meine Maschine (noch) nicht erkannt. Die Umrechnung von Kurven in GCode scheint aber zu funktionieren. Allerdings kann ich dort anscheinend keine Werkzeuge definieren und die Anleitung ist nur bedingt brauchbar. Bin allerdings mit dem Entwickler im Gespräch. Ein andere AddOn wird anscheinend seit 2016 nicht mehr weiter entwickelt.
    • VCarve Desktop oder Pro - gibt es wohl in einer kostenlosen, uneingeschränkten Testversion. In dem Sinne ja auch kein CAD Programm. Ich kann damit wohl CAM machen.

    Bin da leider kein Fachmann, wird das Gerät per GCode ersteuert? Womit erstellst du die Schnittdatei?

    Ich kenne das von CNC Fräsen, dass gezielt solche Brücken erstellt werden, damit das Objekt nicht einfach durch die Gegend fliegt.

    Eventuell ist das bei dir irgendwie automatisch so eingestellt als Sicherung.

    Ja, alles in PLA gedruckt. Bricht leider sehr schnell, wenn man zu grob ist. Das meiste habe ich inzwischen 2x gedruckt und die aufwendigen Sachen einfach mit einem PLA Stift geschweisst, wenn was gebrochen ist.

    Auf der Suche nach entsprechender Software für meine selbstgebaute CNC-Fräse bin ich auf die üblichen Verdächtigen gestoßen: VCurve,...

    Da ich aber wenig €uronen ausgeben kann, habe ich weiter recherchiert und 2 kostenlose AddOn für das ebenfalls kostenlose Blender3D (mit dem ich schon seit Jahren arbeite) gefunden.


    https://github.com/manahter/nCNC


    und

    https://github.com/blendercam/blendercam


    Ich werde beide AddOn demnächst ausführlicher testen, zur Zeit warte ich noch auf einige Teile um den Bau abzuschließen.

    Konnte aber schon erste Hardware-Tests mit CNCJS und GRBL erfolgreich abschließen. Werde gerne berichten.


    Viele kritisieren die steile Lernkurve bei Blender, allerdings finde ich es aktuell Klasse das ich: 3D-Druck (und entsprechende Erstellung der Modelle) und CNC bzw. CAM direkt aus Blender heraus erstellen kann. Bin echt mal gespannt, ob das ganze funktioniert.


    Halterung X-Axis im Druck


    Foto von der aktuellen CNC Baustelle

    In erster Linie wird in dem Artikel der Einbau eines neuen Motherboards beschrieben. Damit soll wohl der Ansteuerung, Wasserkühlung und so weiter optimiert, überwachter und leichter Kalibrierung gemacht werden.

    In der Maker 3/2018 war ein umfassender Artikel über den K40 - auch wie man den sicherer machen kann. Bei Interesse könnte ich dir die PDF ausleihen.

    Denk dran vom Netzteil die blaue Schutzfolie zu entfernen :evil:

    ...und pass auf deine Augen auf. Das Ding ist nicht ohne und ignoriert so ziemlich alle Sicherheitsvorschriften - aber das wirst du wissen.

    Das Problem, dass ich nach einigen Versuchen herausgefunden habe, ist das der Stoff nicht einfach durchgleitet. Ich denke, dass sogar ein Nema17 oder Nema23 reichen würde - mit einer entsprechenden Übersetzung. Da müssen ja keine besonderen Kräfte aufgewendet werden.

    Wie @ratman schon in einem Beitrag gepostet hat, bietet sich da vermutlich ein Zahnriehmen an, der auf dem Stoff fixiert wird.

    Wenn man sich passend ein rauhes Auflager druckt, dann dürfte auch das gehen, wenn der Stoff genug Spannung hat.

    https://www.thingiverse.com/thing:2003024


    Der Stoff wird nur einige Gramm wiegen.

    Nein, ich werde kein komplettes Flugzeug nachbauen.


    Als Fan des MSFS 2020 möchte ich einfach einige Funktionen im Spiel per Hardware bedienen und steuern können.

    Hier dazu eine erste Konzeptstudie in Blender3D:


    Die gesamte Hardware wird dann über 3 ArduinoMega geschaltet und über die Software "Airmanager" (Programmierung über LUA) in MSFS 2020 eingebunden.

    Der rechte Teil kann in den Schreibtisch versenkt werden und simuliert 2 Garmin 1000.

    Der linke Teil (stehend) regelt diverse Lichter und AntiIce. In die linke Lücke kommt dann noch die Steuerung der "Elektrik": Starter usw.



    Links Schalter Panel mit Licht, AntiIce, Arduino, rechts Autopilot (leider aktuell zerbrochen), unten rechts Altimeter.


    So könnte dann das eingebaute Panel für Motorschaltung usw. aussehen:



    Wenn es interesse gibt, werde ich den Verlauf gerne hier weiter dokumentieren.


    Geplant ist auch der Bau eines Yoke. Bei diesem Foto handelt es sich nicht um einen Eigenbau, aber es wird so ähnlich realisiert:


    Ja, ist kein spezialisiertes CAD Programm und hatte bis zur Version 2.80 eine steile Lernkurve, die immer noch recht hoch ist. Aber ich habe mich vor einigen Jahren da einfach durchgebissen, da es für meine Projekte - Spieleentwicklung, 3D-Art und 3D-Animation - die einzige finanzierbare Alternative war, weil OpenSource. Da liegt auch der eigentliche Schwerpunkt, aber es lässt sich eben auch für Konstruktionen nutzen - die man dann direkt in Cura drucken kann. Der Workflow ist schon echt nett: passt was nicht, dann einfach das Modell in Blender überarbeiten und Cura lädt direkt diese Änderungen. Es gibt ein entsprechende Add-On.

    Cool wäre natürlich auch ein SmartMirror.

    Der blendet dann beliebige Texte in dieser Form ein und kann dann auch Wetter und Nachrichten darstellen.